5. Die EVP – verlässliche Partnerin für eine intakte Umwelt

Die Erde ist das Werk des Schöpfers. Wir dürfen die Fülle der Schöpfung nachhaltig, d.h. mit Rücksicht auf die Lebensgrundlagen unserer Mitmenschen nutzen.

5.1. Für saubere Luft, sauberes Wasser und gesunden Boden sorgen

Eine gesunde Umwelt besteht im Gleichgewicht zwischen Nutzen und Erhalten. Der Schutz von Luft, Wasser und Boden ist lebenswichtig. Die gewonnene Lebensqualität wiegt die Einschränkungen bei weitem auf. Anreize zu umweltgerechtem Verhalten sollen vor Verboten primär gefördert und geschaffen werden.

Dafür setzt sich die EVP ein:

  • Reduktion der Luftverschmutzung
  • Reduktion der Luftverschmutzung
  • Markante Reduktion von Treibhausgasen
  • Eindämmung der Lärmbelastung durch Verkehr, Gewerbe etc.
  • Minimierung der Bodenversiegelung
  • Flächendeckende Anwendung von umweltverträglichen Methoden zur landwirtschaftlichen Bodenbearbeitung
  • Reduktion des Verbrauchs von Rohstoffen
  • Verminderung und Wiederverwertung des Abfalls
  • Festsetzung von ökologischen Standards sowohl bei Neubauten als auch bei Gebäudesanierungen
  • Förderung von Firmen mit innovativen Umwelttechnologien
  • Minimierung von schadstoffreichen Substanzen und Technologien.

5.2. Lebensräume erhalten, gestalten und aufwerten

Eine Landschaft, die mit natürlichen Lebensräumen durchsetzt ist, bietet den Menschen und den Tieren und Pflanzen eine vielfältige Lebensgrundlage.

Die EVP fordert:

  • Förderung der Biodiversität
  • Erhaltung bzw. Renaturierung von Fluss- und Bachläufen, Feuchtgebieten und Moorlandschaften, Ödgebieten und Mischwäldern
  • Förderung von Massnahmen zur Erhaltung von Hecken und Hochstammbäumen
  • Nutzungsdurchmischung in Siedlungen
  • Erhaltung von Erholungsräumen
  • Vernetzung von verkehrsberuhigten oder autofreien Wohnsiedlungen zum Nutzen von Familien, Betagten und Menschen mit einer Behinderung
  • Zusammenhängende Uferwege an Seen und Flüssen
  • Menschenfreundliche Stadtplanung.